Archiv 17. Juni 2024

Der Auweg wird Fahrradstraße

In Aschaffenburg gibt es bereits einige gut angenommene Fahrradstraßen. Nun wird eine weitere hinzukommen: Der Auweg in Leider wird zur Fahrradstraße umgewidmet, und der parallel verlaufende Fußweg wird ausgebaut. Die Stadtverwaltung legte letzte Woche im Stadtrat erneut den Vorschlag vor, den Auweg – kostengünstig und mit kurzer Umsetzungszeit – umzuwidmen. Dies ist aus Sicht der KI begrüßenswert und wurde schließlich auch mehrheitlich beschlossen.

Vor einiger Zeit gab es Anträge, den Auweg für mehr als eine Million Euro komplett auszubauen. Die KI hat dies bereits damals aufgrund der Haushaltslage und anderer günstigerer sowie smarter Lösungen abgelehnt. Mit der Umwidmung zur Fahrradstraße wird nun ein Tempolimit von 30 km/h eingeführt, und Fahrräder haben Vorrang auf der schmalen Straße. Der Ausbau des Fußwegs berücksichtigt auch die Belange der Fußgänger. Dies erleichtert allen Verkehrsteilnehmern das sichere und einfache Miteinander.

Die Entscheidung, den Auweg zur Fahrradstraße umzuwidmen, ist ein wichtiger Schritt hin zu einer umweltfreundlicheren und nachhaltigeren Verkehrsgestaltung in Aschaffenburg. Es zeigt, dass auch kostengünstige und schnell umsetzbare Lösungen erhebliche Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger bringen können.

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, uns ihre Meinung zu dieser Maßnahme mitzuteilen. Schreiben Sie uns unter der E-Mail-Adresse: info@kommunale-initiative.de

Ihr Stadtrat – Jürgen Zahn *) unbequem aus Verantwortung)

Mainradweg bis September 24  gesperrt

Kurz vor dem letzten Wochenende wurde im Main-Echo berichtet, dass der Mainradweg von der Willigisbrücke bis zum Wasserwerk mitten in der Radsaison wegen Austausch von Stromleitungen durch die AVG für drei Monate gesperrt wird.

Hola, fragt sich der Autor dieser Zeilen, seines Zeichens passionierter Radfahrer und mit gesundem Menschenverstand gesegnet: Warum macht man dies mitten in der Radsaison? Warum ausgerechnet während des von der Stadt Aschaffenburg beworbenen „Stadtradeln“? Warum nicht in Kombination mit dem geplanten Ausbau des Mainradweges, der ebenfalls in Kürze umgesetzt werden soll? Warum wird über eine solch wichtige Maßnahme nicht im Fahrradforum der Stadt Aschaffenburg berichtet und diskutiert?

Weiterlesen

Gemeinsam für Klimaschutz und Demokratie!

Am vergangenen Freitag folgten zahlreiche Menschen dem Aufruf von Fridays for Future, dem ADFC und der Letzten Generation zur gemeinsamen Demonstration auf dem Theaterplatz. Die Organisatoren riefen die Politik eindringlich zu ehrlichen und entschlossenen Maßnahmen gegen die Klimakrise auf.

In ihren Reden betonten die Sprecher die Verflechtung von Klimakrise und sozialer Ungerechtigkeit. Diese doppelte Bedrohung erfordere ein umgehendes Handeln. UN-Generalsekretär António Guterres warnte bereits davor, dass Millionen Menschen hungern, dürsten oder fliehen müssten, wenn nicht entschieden gehandelt werde. Trotz klarer wissenschaftlicher Beweise reagierten viele politische Entscheidungsträger jedoch oft gleichgültig.

Weiterlesen