KI unterstützt 365-Euro-Ticket

KI unterstützt 365-Euro-Ticket

Seit Jahren wird davon geredet, es wird viel versprochen, aber es verändert sich einfach nichts: Es geht um das 365 Euro-Jahresticket für die Menschen in unserer Region und einem kostenlosen Nahverkehr für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende und Hilfebedürftige.

Der Bayerische Untermain hinkt seit vielen Jahren den eigenen Nachbarn mobilitätstechnisch hinterher. Den Bürgerinnen und Bürgern des Bayerischen Untermains wird jeher ein erschwinglicher, gebietsübergreifender und zeitgleich besser ausgebauter ÖPNV versprochen. Dies soll nun direktdemokratisch umgesetzt werden. Wichtig ist die Schaffung eines vordenkenden Lebensqualitätsmerkmals am Untermain aufbauend auf der langjährigen Erfahrung vieler Städte.
Mit einem solchen Angebot würde sich der Industriestandort Untermain im Rhein-Main-Gebiet um ein Vielfaches als exzellente Region zum Leben und Arbeiten durch ein einmaliges Lebensqualitätsmerkmal für Familien hervorheben.
Als vordenkende Region, welche ein 365-Euro-Ticket „auf dem Land“ einführt, würde ein nachhaltiger Grund geschaffen, weshalb sich Familien und vor allem auch Unternehmen am Untermain ansiedeln sollten. Die besten Voraussetzungen für Firmenansiedlungen sind mit einem kostengünstigen und gut ausgebauten ÖPNV gegeben.
Die Schaffung großer Chancen in Bildung, die Teilhabe und sozialer Gerechtigkeit, sowie die Schaffung von neuen Lern- und Lebenswelten für Schülerinnen und Schüler, , ein aktiver Abbau von Ungleichheiten ab dem Kindesalter, sowie eine Entlastung für Studierende vom Bayerischen Untermain und der nicht zu außer Acht lassende Aspekt der sozialen Gerechtigkeit durch neue Chancen der Teilhabe für Jedermann könnten mögliche Folgen der Einführung des 365 Euro-Tickets und des kostenfreien Sozialtickets sein.

Hier wollen wir nun ansetzen und das Thema voranbringen. Dazu haben wir Bürgerbegehren gestartet. Personen aus der Stadt Aschaffenburg und den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg können hierbei unterzeichnen. Und wenn wir ausreichend Unterschriften gesammelt haben und die Bürgerinnen und Bürger in einem Bürgerentscheid zustimmen, dann muss das Vorhaben auch umgesetzt werden – Schluss wäre mit der Verschleppung von Themen zu Gunsten eines Wahlkampfes oder Ähnlichem.

Mitmachen? Einfach Unterschriftenzettel ausfüllen und kostenfrei an uns zurück senden. Alle Informationen unter www.365vab.de und unter 0151 44232178