KI fragt: Trotz Klimanotstand keine Eile?

KI fragt: Trotz Klimanotstand keine Eile?

KI für Photovoltaik auf dem neuen Parkhaus am Klinikum – Mehrheit des Stadtrates will warten!

Der Stadtrat hat erneut über das neue Parkhaus am Klinikum beraten. Bei Barrierefreiheit und Ladeplätze für E-Autos wurde nachgebessert, leider nicht bei dem Thema Solarenergie. Ein Eilantrag der KI, dass der Stadtrat die zuständigen Gremien des Klinikums auffordert PV-Technik und damit sauberen Solarstrom schnellstmöglich einzuführen, wurde mehrheitlich abgelehnt. Nur KI und ÖDP stimmten dafür. Begründung der Ablehnung: Es gibt keine Eile! Das finden wir ziemlich absurd, denn im Herbst 2020 hat Aschaffenburg den Klimanotstand ausgerufen. Damit erkennt die Stadt die Eindämmung der Klimakrise und ihrer schwerwiegenden Folgen als Aufgabe von höchster Priorität an!

Die Klinikleitung hat erklärt, …

… dass der Einsatz von PV-Technik zwar geprüft werde, aber unter dem Vorbehalt der Wirtschaftlichkeit. Zurzeit wird die Energieversorgung des Klinikums über eigene Blockheizkraftwerke sichergestellt, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. Das Klinikum hat einen Gesamtenergiebedarf von ca. 35 Mio KW/h – das entspricht ca. 1800 Haushalten – und verursacht damit viel schädliche Klimagase. Mit Solar-Technik könnte nicht nur im Klinikum der Ausstoß schädlicher Klimagase reduziert werden. Eine rein wirtschaftliche Betrachtung greift also zu kurz.

CO2 ist u.a. verantwortlich für die Klimakatastrophe. Wohin die Erderhitzung führt hat uns im Sommer 21 die Flutkatastrophe im Kreis Ahrtal gezeigt. Worauf wartet die Mehrheit der StadträtInnen eigentlich noch? Wollen wir in der Klimakrise das Ruder herumreißen, müssen wir alle Hebel in Bewegung setzen – und zwar sofort! Ändert sich nichts, wird sich alles ändern!