Kundgebung: Klima und Wald statt Asphalt

Kundgebung: Klima und Wald statt Asphalt

Das Aktionsbündnis gegen den Ausbau der B 469 – Klima und Wald statt Asphalt (die KI ist Mitglied) ruft auf zur Kundgebung gegen den geplanten Ausbau der B469 zwischen Großostheim und Stockstadt

Wann: Freitag, den 25. Juni 2021 – 16 Uhr
Wo: Marktplatz Großostheim
Veranstalter: Aktionsbündnis gegen den Ausbau der B 469 – Klima und Wald statt Asphalt

Ein Gutachten von RegioConsult, das dem Aktionsbündnis B 469 vorliegt, belegt:

Mehr Sicherheit ist erreichbar ohne den massiven Ausbau auf Kosten von Natur und Umwelt.

So kann die Verkehrssicherheit auch ohne die geplanten, zerstörerischen Eingriffe in Natur und Umwelt erreicht werden. Es müssen keine 14,18 ha Wald, davon über 10 ha Bannwald vernichtet werden und 22,8 ha Boden im Wasserschutzgebiet der Stadtwerke Aschaffenburg und im Landschaftsschutzgebiet im „Hübnerwald“ versiegelt werden.

Deshalb rufen die Bündnispartner bei einer Kundgebung dazu auf, diese Planung zu stoppen, weil sie auf die Herausforderungen unserer Zeit: Klimakrise, Trockenheit, sinkende Grundwasserspiegel, Wald- und Artensterben keinerlei Rücksicht nimmt und es bessere verkehrstechnische Lösungen gibt.

Diese neuen Fakten sollen auf der Kundgebung vorgestellt werden.

Weitere Redebeiträge beziehen sich auf eine generelle Kritik zum geplanten Ausbau, auf die Stärkung des ÖPNV (öffentlicher Personen-Nahverkehr) und auf das Pariser Klimaschutzabkommen.

Das Aktionsbündnis B 469 fordert eine Abkehr von einer rückwärtsgerichteten Verkehrspolitik und möchte Alternativen aufzeigen, die in Zeiten von Umweltverschmutzung und Klimakrise dringend nötig sind. Das Bündnis lehnt die vorliegende Planung als überdimensioniert ab und begründet dies mit dem Gutachten von «RegioConsult». Das Straßenprojekt ist noch im Erörterungsverfahren der Regierung von Unterfranken. Zahlreiche Einwendungen sind hierzu eingegangen. Ein Erörterungstermin ist bisher nicht festgelegt. Inzwischen formiert sich immer mehr Widerstand gegen derart überdimensionierte Straßenausbauprojekte, von denen noch weitere Projekte in der Region geplant sind.

Nehmen Sie teil und informieren Sie sich!